Fair Friday bei a simple story

In ein paar Tagen geht es wieder rund. Die Schnäppchenjagd am Black Friday und Cyber Monday findet statt. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um auf die Situation in der Modewelt aufmerksam zu machen.

Überproduktion von möglichst billiger Ware stellt ein massives Problem für Mensch und Umwelt dar. Und das ohne dabei wirklich einen Nutzen zu stiften. Jedes 5. Kleidungsstück liegt ungetragen (!) im Kleiderschrank (vielleicht auch bei dir?).

Die grossen Konsumketten wollen natürlich möglichst viel verkaufen. Sie sind sogar davon abhängig, dass es jedes Jahr mehr wird.  Egal ist wo die Ware herkommt, wie sie hergestellt wurde oder wo sie landet. Auch wenn alle grösseren Labels von Nachhaltigkeit sprechen – produziert wird in grossen Mengen zu niedrigen Preisen. Negative Auswirkungen inklusive.

Diese Unternehmen sind gefangen in einem System, aus dem Sie nur durch mehr Nachfrage rauskommen und sie schaffen sie wiederum durch neue Angebote zu unschlagbaren Preisen.

Wenn wir uns auf die vermeintlich guten Deals einlassen, senden wir diesen Unternehmen die Nachricht, dass es in Ordnung ist, auf Kosten der Menschen und der Umwelt gedankenlos zu produzieren.

Der CEO von H&M hat neulich in einem Interview betont, dass ein Konsumrückgang ein „grosses soziales“ Risiko wäre. Sicher wäre dieser wohl ein wirtschaftliches Risiko für H&M und andere Modeketten, die mit immer kürzeren Lebenszyklen ihrer Produkte und aggressiver Preispolitik die ungetragenen Kleiderlager in unseren Schränken aufbauen.

Wir denken das geht auch anders. Auch wir verkaufen Produkte und wollen damit erfolgreich sein. Aber wir sind überzeugt, dass wir alle durch weniger Konsum und bewusste Kaufentscheidungen von möglichst nachhaltig produzierten Produkten Einfluss nehmen können.

Wir glauben, dass dieses neue Verhalten dazu beitragen kann unser Wirtschaftssystem nachhaltiger und fairer zu machen – für die Unternehmen, die Umwelt und die Menschen entlang der Produktionskette. Denk darüber nach, sprich mit deinen Freunden. Gemeinsam mit dir können wir den Wandel mitgestalten.

Deshalb sagen wir NEIN zu Black Friday und setzen uns stattdessen für FAIR FRIDAY ein. Als ein Zeichen dafür spenden wir 20% unseres Umsatzes im online Shop vom 25. November bis 2. Dezember an die Clean Clothes Campaign, welche sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und die Stärkung der Arbeitnehmer in der globalen Bekleidungsindustrie einsetzt.