Weil persönliche Geschenke nachhaltiger sind

Die Feiertage stehen vor der Tür und für viele Familien ist es die schönste Zeit im Jahr. Das Fest der Liebe ist allerdings vor allem ein Fest der Geschenke geworden. Alle Jahre wieder wird der Geschenkeeinkauf zum teuren Stress und stellt uns vor grosse Herausforderungen. Es ist schwierig etwas zu schenken, das die Zielperson noch brauchen könnte. Zudem sollen Geschenke Freude bereiten, echte Überraschung auslösen und positive bleibende Erinnerungen bewirken.

Viele fühlen sich dazu gedrängt, ihre Liebe für nahestehende Personen auf materiellem Weg auszudrücken. Aber Schenken bedeutet viel mehr als Geld ausgeben. Es kann eine wunderbare emotionale, soziale und spirituelle Wirkung auf dich und deine Liebsten haben.

Dem Brauch des Schenkens liegt ein wichtiges Ziel zugrunde: Wertschätzung, Liebe und Dankbarkeit zu zeigen. Es sind aber nicht die Geschenke, welche die Wertschätzung ausdrücken, sondern die Personen, die dahinter stehen. Persönliche Geschenke sind viel wertvoller und nachhaltiger. Kleine Gesten, die einen grösseren Sinn erfüllen, als einfach nur ausgepackt zu werden.

Wir möchten deshalb zusätzliche Wege aufzeigen, um die Menschen um uns herum zu beschenken und glücklich zu machen. Wege, die nichts kosten und die sich für alle Beteiligten grossartig anfühlen und die Beziehungen zur Familie und Freunden stärken.

  1. Schreibe einen Brief: notiere deine liebsten Erinnerungen mit der beschenkten Person auf und drücke deine Wertschätzung für sie aus.
  2. Werde kreativ: fertige selbst ein Bild, Gedicht oder Lied an. Oder wähle ein Buch, Gedicht oder eine Zusammenstellung von Liedern aus, welche dich an die Person erinnern.
  3. Sammle Familienrezepte, Geschichten oder Fotos älterer Verwandter und stelle sie in einem Album zusammen.
  4. Sei wohltätig: mache eine Spende oder wohltätige Arbeit im Namen der beschenkten Person.
  5. Entwirf eine Einladung zum Kaffee und Gespräch.
  6. Koche ein Lieblingsessen oder suche ein besonderes Rezept aus, welches ihr zusammen ausprobieren könnt
  7. Organisiere einen gemeinsamen Ausflug: Wanderung, Museum, Zoobesuch, Stadtspaziergang, ….
  8. Biete an zu Babysitten, mit dem Hund spazieren zu gehen, das Haus zu putzen, das Auto zu waschen, den Schnee zu schaufeln, die Fenster zu waschen – was auch immer geschätzt wird.
  9. Vermittle eine Unterrichtsstunde in einer deinen besonderen Fähigkeiten wie zum Beispiel Yoga, Fotografieren, Skifahren, Schreinern, Eiskunstlaufen, Häkeln – alles was dich auszeichnet.